Diese Seite verwendet Cookies, deren Verwendung Sie mit dem Click auf "Akzeptieren" bestätigen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter "Mehr".

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Gerabronn.

Platzierungen:

  • 2. Gymnasium Gerabronn 6a, Preis: 300 Euro, insgesamt 7.909 km,  Durchschnitt pro Person 316 km
  • 5. Die rasende 9a, Preis: 100 Euro mit insgesamt 6.801 km, Durchschnitt pro Person 309 km
  • 12. Flo`s Bande (9b), Preis: 75 Euro, insgesamt 4.671 km, Durchschnitt pro Person 259 km
  • 16. Born to Move! (8b), Preis: 75 Euro insgesamt 6.224 km, Durchschnitt pro Person 239 km
  • 18. Team Einstein (5b), Preis: 75 Euro, insgesamt 5.483 km, Durchschnitt pro Person 228 km
  • 41. 5c, insgesamt 4272 km, Durchschnitt pro Person: 178km
  • 50. 7b, insgesamt 3127km, Durchschnitt pro Person: 142km
  • 55. 8a, insgesamt 3230km, Durchschnitt pro Person: 129km
  • 64. 7c, insgesamt 2342km, Durchschnitt pro Person: 108km
  • 70. 5a, insgesamt 2652km, Durchschnitt pro Person: 98km
  • 71. 6c, insgesamt 1960km, Durchschnitt pro Person: 85km

Auch dieses Jahr hat unsere Schule mit 11 Klassen an der Aktion #schulebewegt erfolgreich teilgenommen. Die Aktion wurde dieses Jahr wieder vom Lions Club Crailsheim organisiert. Wie oben aufgelistet haben 5 Klassen Geld im Wert von 625 Euro gewonnen. In unserer Klasse wurde die Teilnahme so organisiert: Bei uns war die Klassensprecherin Lana Piasecki dafür verantwortlich. Viele Klassen haben Padlets oder Whatsapp Gruppen benutzt, wir hatten beides. Als Zeitaufwand für Lana waren meistens 30 min pro Woche nötig, immer am Sonntag. Sie hat alles gesammelt, ausgerechnet und eingereicht. Am Anfang und am Ende hat Lana uns sogar noch angerufen, damit niemand seine Kilometermeldung vergisst. Am meisten sind in unserer Klasse Elia Seidel, Levin Schlecht und Johanna Schaller gelaufen. Es hat Lana sehr Spaß gemacht es zu leiten, weil man keinen großen Zeitaufwand benötigt hat. 
Es gab auch Änderungen gegenüber dem Vorjahr, aber alle waren sehr positiv. Unter anderem wurde das Ranking überarbeitet, sodass nach dem Klassendurchschnitt bewertet. Wir als Klasse würden gerne auch im nächsten Jahr wieder teilnehmen. Auf der Webseite kann man schon sein Interesse anmelden.
Die Siegerehrung fand am 20.5. von 14 bis 16 Uhr in Crailsheim am Vereinsheim vom Lions Club statt.

Max Michl, 6a


Das Projekt "Schule bewegt" wurde finanziert durch etliche regionale Sponsoren. Geldpreise im Wert von insgesamt 2.850 € wurden auf die Schulklassen mit den meisten durchschnittlich gelaufenen Kilometern verteilt. Außerdem erhalten sowohl der Hospiz-Verein Crailsheim und der Arbeitskreis Tansania je 5.000€. Teilgenommen haben insgesamt 88 Schulklassen mit 2.095 SuS.
Insgesamt wurden mehr als 323.000 km gelaufen!
Bei der Preisverleihung gab es Kaffee & Kuchen, auch Kaltgetränke.
Das Projekt soll im kommenden Jahr wieder stattfinden, es werden ebenfalls wieder die durchschnittlich pro SchülerIn gelaufenen Kilometer gewertet.

K. Straub

 


    

Leider musste der Frankreich-Austausch aufgrund der Corona-Beschränkungen erneut abgesagt werden. Deshalb entschlossen sich die Französischlehrkräfte, Franziska Kümmerer und Andreas Ilg, zu einer Ersatz-Fahrt in die französische Hauptstadt. Hier der Reisebericht:

Respirer Paris, cela conserve l‘âme. (Victor Hugo)

Unsere 3-tägige Parisfahrt startete aufgrund einer Zugverschiebung etwas turbulent, letztendlich hat aber zum Glück alles gut geklappt und wir sind wie geplant in Paris angekommen. Dort wurden wir dann mit strahlendem Sonnenschein empfangen. Zuerst ging es mit der Métro direkt in Richtung Sacré-Coeur und Montmartre. Hier haben wir einiges über die verschiedenen Künstler der Bohème-Zeit gelernt und die typisch französische Atmosphäre auf uns wirken lassen. Es blieb natürlich auch Zeit für einen Crêpe, ein Eis und einen Kaffee. Paris wäre ja nicht Paris, wenn wir nicht auch direkt am ersten Tag das berühmteste Wahrzeichen Frankreichs begrüßen würden. In Paris gehört es natürlich auch dazu, dass man weite Strecken zu Fuß zurücklegt, nur so lernt man die Herzensstadt aber richtig kennen. Wir sind also von Montmartre aus an der Seine entlang bis zum Eiffelturm gelaufen. Wir hatten dann sogar die Gelegenheit, die über 700 Stufen des Eiffelturms zu erklimmen und den Sonnenuntergang mit Blick auf die Stadt zu genießen, was sicherlich ein Highlight der Reise war. Am nächsten Tag haben wir zuerst die Rive Droite (Champs-Elysées, Jardin des Tuileries, Louvre etc.) erkundet und am Nachmittag dann die Rive Gauche (Musée d’Orsay, Notre-Dame etc.). Den Abend haben wir im Quartier Latin verbracht, um dort die vielfältige kulinarische Küche aus allen Ecken der Welt zu genießen und diesen anschließend am Canal Saint Martin ausklingen lassen. Am letzten Tag haben wir uns das jüdische Viertel, le Marais, angesehen sowie die Gegend rund um die Rue Rivoli und das Centre Pompidou. Es war eine tolle Reise in die „ville lumière“, aus der wir viele beeindruckende Momente mit nach Hause genommen und einiges über die französische Kultur und das Pariser Leben erfahren haben. Merci Paris, on t’aime !

Am 19. Mai hatte die 8b eine ganz besondere Unterrichtsstunde. Wir sind online gegen eine andere Klasse angetreten, um uns Fragen zu Integration, Rassismus und Antisemitismus zu stellen. Im Rahmen unserer Schullabelung als Schule ohne Rassismus sind wir vom Verein "Bürger Europas e. V." ZUM Deutschland International Quiz eingeladen wurden. Unsere Gegner, die Klasse 11 aus Dingolfing, haben uns leider um einen Punkt geschlagen, aber wir haben viel gelernt dank der zahlreichen Informationen und Einspielvideos und hatten viel Spaß, da man tatsächlich auch nebenher chatten konnte mit der anderen Klasse. Ein schönes und wichtiges Projekt.

Franziska Schaller

Seite 1 von 98

Go to top