Diese Seite verwendet Cookies, deren Verwendung Sie mit dem Click auf "Akzeptieren" bestätigen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter "Mehr".

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Gymnasiums Gerabronn.

Wir können verkünden: ein besonderer Jahrgang hat sein Abitur bestanden. Am Montag, 20.7. fanden die mündlichen Abiturprüfungen am Gymnasium Gerabronn statt. Beim informellen Umtrunk am Nachmittag, bei dem neben den Abiturient*innen auch das Elternbeiratsteam sowie viele Lehrer*innen anwesend waren, begann Schulleiter Jochen Uhrhan mit einem kurzen Rückblick: am 17.3. war noch nicht klar, wie sich die Schulschließung auf das diesjährige Abitur auswirken werde. Inzwischen scheint klar, dass die meisten Abiturient*innen zu den Corona-Profiteuren gehören. Sowohl die guten Leistungen im 4. Halbjahr als auch der Umstand, dass bereits vor den mündlichen Prüfungen fest stand, dass alle ihr Abitur in der Tasche haben - sofern sie zur Präsentationsprüfung antreten - sprechen deutlich dafür. Der Abiturdurchschnitt ist in diesem Jahr 2,3. Besonders hervor zu heben ist, dass zwei Schülerinnen ein Abitur mit der Bestnote von 1,0 errangen. Jochen Uhrhan lobte die Abiturient*innen, dass sie das Beste aus der Situation gemacht haben. Lediglich beim üblichen Rahmenprogramm, bestehend aus Abifeiern, Abichillen und Abstreichen mussten sie zurück stecken. Die feierliche Zeugnisübergabe ist für den 25.7. auf dem Schulhof geplant.

In dem Schulrundschreiben Nr. 7 (08.07.2020) erfahren Sie alles Wichtige zur Regelung des Schuljahresausklangs und die von der Landesregierung geplanten Unterstützungen, die das neue Schuljahr vorbereiten sollen. Zudem informiert die Schulleitung über Veränderungen im Kollegium und die bisher bekannten Regelungen für das kommende Schuljahr (Abitur, Ausbau der Digitalisierung an unserer Schule, Hygienehinweise).

Schule ist im Augenblick unsichtbar und öffentlich zugleich. Manch einer meint, es findet gar nichts mehr statt, weil Schüler nicht mehr in überfüllten Bussen unterwegs sind und in Scharen in das Schulgebäude strömen. Andere, vor allem Eltern, können dagegen nun Unterricht mit seinen Höhen und Tiefen im Internet detailliert beobachten.
Ein Produkt dieser neuen Schule ist nun zu sehen in der Gedichtsammlung der Klasse 5a. Nach den Osterferien erhielten die Schüler in regelmäßigen Abständen Erklärvideos und passende Arbeitsaufträge ihrer Deutschlehrerin Ina Dulcimascolo. Schrittweise wurden sie an Begriffe wie Reimschema, Metrum, Rhythmus, Metapher usw. herangeführt und konnten die im Video erklärende Lehrerin anhalten und wiederholen lassen, so oft sie wollten. Außerdem wurden Verständnisfragen telefonisch und per E-Mail geklärt. Besonders wichtig war auch die Hilfe der Eltern, die ihre Kinder motivierten und vor allem bei der Computerhandhabung Hilfestellung leisteten.
Die hier veröffentlichte Gedichtsammlung der 5a (260kb, PDF) enthält sehr gelungene Gedichte. Lebenslust, aber auch die Sorgen im Zusammenhang mit der Corona-Krise spiegeln sich darin wider. Das beherzte Mitwirken aller Beteiligten hat sich ausgezahlt.

Du ---

Seite 6 von 82

Go to top