Diese Seite verwendet Cookies, deren Verwendung Sie mit dem Click auf "Akzeptieren" bestätigen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter "Mehr".

Die Schulleitung hat entschieden, nicht nur zwei Klassenstufen im Wechsel kommen zu lassen (jeder Schüler wäre dann 2-mal eine Woche in der Schule), sondern alle Klassen von 5 – 10 zur Hälfte im wochenweisen Wechsel. Somit kommt jeder Schüler 3-mal eine Woche zur Schule bis zu den Sommerferien. Im Detail: Jede Klasse wird in Gruppe A und B eingeteilt.

  • Unterrichtswochen für die Gruppe A: 1., 3. und 5. Woche nach Pfingsten
  • Unterrichtswochen für die Gruppe B: 2., 4. und 6. Woche nach Pfingsten

Die Klassen 5-7 werden nur vormittags Unterricht haben, die Klassen 8-10 auch teilweise nachmittags. Genauere Informationen können den Stundenplänen entnommen werden.

Die Klassenstufen K1 und K2 kommen komplett. Der entsprechende Stundenplan ist auf dem Vertretungspadlet zu finden.

Die Einteilung der Gruppen wurden nach der Fremdsprachenzusammensetzung F/L vorgenommen, damit die Gruppen ausgeglichen sind. Die genaue Einteilung kann den Klassenpadlets entnommen werden.

Genauere Infos zu den Hygiene- und Verhaltensregeln folgen noch.

Klassenstundenpläne:

Klasse 5a --- Klasse 5b --- Klasse 5c

Klasse 6a --- Klasse 6b

Klasse 7a --- Klasse 7b

Klasse 8a --- Klasse 8b

Klasse 9a --- Klasse 9b

Klasse 10a --- Klasse 10b

 

Unter strengen Hygiene-Auflagen starteten letzte Woche Montag die schriftlichen Abitur-Prüfungen in Baden-Württemberg.

Die 38 Abiturienten des Gymnasiums Gerabronn werden ihre Prüfungen in der Stadthalle absolvieren, wo Mindestabstände und Frischluftzufuhr am besten gewährleistet sind. In dieser Woche stehen noch Mathematik, Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften sowie Englisch an. Wir wünschen viel Erfolg!

 

Abiturprüfungen im Fach Deutsch

Trotz Corona-Pause tat sich etwas im Forum des Gymnasiums Gerabronn: der Schulhof erblüht weiter. Eigentlich war es als Projekt der Garten-AG geplant, aber weil die Schüler*innen zu Hause bleiben mussten, traf sich nur eine kleine Gruppe um die Ideen umzusetzen: neben den üppig bepflanzten Kästen entstand ein weiteres Beet mit Stauden. Der Bauhof kümmerte sich im März um die Vorarbeiten, baggerte einen ca. 2m breiten Streifen am Rand des Schulhofs aus und füllte neue Erde auf. Andreas Ilg, seine Familie, Thomas Tauberschmidt sowie Nadine Thier erledigten anschließend an mehreren Tagen (mit dem gebotenen Abstand natürlich) die weiteren Arbeiten: sie legten die Beete an und pflanzten. Dabei orientierten sie sich am Pflanzplan der Garten-AG und pflanzten unterschiedliche Stauden: Pampasgräser, Rutenhirse, Schwertlilien in unterschiedlichen Farben, verschiedene Astern, Lavendel, Schafgarbe, Fetthennen, Kugeldisteln, verschieden Storchschnabelsorten und vieles mehr. Insgesamt wurden über 200 Pflanzen in die Erde gebracht. Dabei wurde darauf geachtet, dass die Pflanzen mehrjährig sind und den heimischen Wildbienen genügend Nahrung bieten. Außerdem wurde bereits eine Bewässerung installiert um ein gutes Anwachsen trotz Trockenheit zu sichern.
Andreas Ilg dankt vor allem den vielen Spendern: "Die Pflanzen wurden zum Teil gespendet von Familie Grün, Familie Mack, Familie Ott, Familie Thier, Christian Hartfeldt und wir werden noch Spenden von Familie Dieroff bekommen. Beraten hat uns Herr Schilling von der Firma Artterra in Schwäbisch Hall, über den wir auch die übrigen Pflanzen bezogen haben. Vielen Dank!

Die Busse fahren ab Montag wieder nach regulärem Schulzeitfahrplan!

Der Verkauf in der Cafeteria ist vorerst nicht gestattet!

Am kommenden Montag beginnt der Unterricht wieder für die Kursstufe. Schulleiter Herr Uhrhan informiert im Schulrundschreiben Nr. 5 (30.04.2020) über die aktuellen Rahmenbedingungen des Fern- und Präsenzunterrichts am Gymnasium Gerabronn. Bitte beachten Sie die Hygienehinweise (30.04.2020), die wir ausgehend von den Weisungen des Kultusministeriums zusammengestellt haben. In den letzten Tagen wurden alle Räume der Schule an die neuen Anforderungen angepasst; die Anzahl der Tische und Sitzplätze entsprechend reduziert, Seife und Papierhandtücher sind in jedem Raum vorhanden. In den Eingangsfoyers aller Gebäude wurden Spender mit Handdesinfektionsmittel installiert.

Um im Unterrichtsgeschehen das Abstandsgebot nicht zu vergessen, dient eine Stuhlreihe als Puffer.

 

Seite 2 von 47

Go to top