Diese Seite verwendet Cookies, deren Verwendung Sie mit dem Click auf "Akzeptieren" bestätigen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter "Mehr".

Die Lageentwicklung bezüglich des Coronavirus ist dynamisch. Die Gesundheitsbehörden zielen weiterhin darauf ab, einzelne Infektionen in Deutschland so früh wie möglich zu erkennen und die weitere Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verzögern. Bezüglich der Einschätzung der aktuellen Lage stützt sich das Land auf die Bewertung des Robert Koch-lnstitutes (RKl). Danach wird das Risiko für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland weiterhin als mäßig eingeschätzt.


Gestern am späten Abend (05.03.2020) hat das RKI die Liste der Risikogebiete auf die Autonome Provinz Bozen - Südtirol erweitert. Aufgrund dieser neuen Bewertung informiert das Kultusministerium alle Schulen und Kindergärten im Land über die nachfolgenden zusätzlichen Regelungen, die umgehend umzusetzen sind:

 

Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen - unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.

 

Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer anderen Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVID-19-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesundheitsamt umgehend weitere Schritte.

 

Die aktuellsten Informationen finden Sie immer auf der Homepage des Kultusministeriums unter https://km-bw.de.

Mit der Klasse 8 gewinnt das Gymnasium der achtjährigen Form sein Profil, denn dann steht die Entscheidung einer Schwerpunktsetzung zugunsten der Naturwissenschaften bzw. der Sprachen an.

In diesem Zusammenhang müssen Sie sich entscheiden, ob Ihr Kind NwT (Naturwissenschaft und Technik) oder Spanisch lernen soll. Damit Sie diese Entscheidung zusammen mit Ihren Kindern auf der Grundlage gesicherter Fakten beruhigt treffen können, laden wir Sie hiermit ein:

  • Was?     Informationsabend zur Profilbildung
  • Wann?  Donnerstag, 12.03.2020, um 19.00 Uhr
  • Wo?       Musiksaal des Gymnasiums Gerabronn

Matthias Däuber / Maximilian Dreger / Franziska Guth

Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten bzw. Tätigen.


  • Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

 Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.

Weitere Hinweise und Empfehlungen werden in den nächsten Tagen folgen. Weitere Fragen und Antworten werden wir in Kürze unter www.km-bw.de zur Verfügung stellen. Bitte schauen Sie auch regelmäßig auf die Homepage des Gymnasiums Gerabronn. 

Quellen: Schreiben des Kultusministeriums 1 --- Schreiben des Kultusministeriums 2

Liebe Eltern,
am 11. und 12. März, jeweils in der Zeit von 8-17 Uhr, können Sie Ihr Kind bei uns für die 5. Klasse anmelden. Folgende Formblätter, welche von der Grundschule ausgegeben wurden, werden benötigt: Blatt 3 und 4 (die Blätter mit einem Dreieck). Bringen Sie bitte zur Anmeldung außerdem den Ausweis oder die Geburtsurkunde des Kindes mit. Falls Ihr Kind mit dem Bus zur Schule fahren soll, benötigen wir ein Passbild für die Busfahrkarte sowie Ihre IBAN zur Abrechnung der Fahrkosten.
Wir freuen uns auf unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler!

Am Valentinstag gab es am Gymnasium Gerabronn dieses Jahr einen neuen Rekord an verschenkten Rosen: 180 fair gehandelte rote oder weiße Rosen machten als Zeichen der Freundschaft oder der Liebe ihre Empfängerin/ihren Empfänger glücklich. Dazu trugen 15 Schülerinnen bei, die in mühevoller Kleinarbeit die Grußzettel sortierten und mit den erworbenen Rosen auf die entsprechenden Klassen verteilt. Herzlichen Dank dem PUK-Komitee, das mit dem verdienten Geld unsere Patenkinder von PLAN unterstützt!

Seite 6 von 47

Go to top