Diese Seite verwendet Cookies, deren Verwendung Sie mit dem Click auf "Akzeptieren" bestätigen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter "Mehr".

Eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Bundesländer 2019/2020 jähren sich die Friedliche Revolution und die Wiedervereinigung Deutschlands zum 30. Mal. Aus diesem Anlass stellt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur eine Ausstellung für die historisch-politische Bildungsarbeit zur Verfügung. Die Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ wirft Schlaglichter auf die Jahre 1989/90. Sie erinnert an den Protest gegen die Fälschung der DDR-Kommunalwahlen, an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst, die die SED-Diktatur in die Knie zwangen. Sie berichtet von der Selbstdemokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den außenpolitischen Weichenstellungen bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit. 

Autor der Ausstellung ist der Berliner Historiker Ulrich Mähler. Der Geschichts- und Deutschlehrer Ulrich Sanke baute die Ausstellung mit Schüler*innen der Klassenstufe 10 im Fachraumtrakt auf.